Die Mannschaft

Hinten v.l.n.r.: Jakob Trumpf, Marvin Kikillus, Tim Lindörfer, Steffen Kinsch, Christoph Schäfer, Nickolas Lücke, Fabian Block, Trainer Bernd Feldmann
Vorne v.l.n.r.: Marco Reichert, Ruven Lang, André Stein, Ricco Krauß, Jonas Schmidt, Christoph Kloss
Es fehlen: Leonhard Paha

→ Hier geht es zu den Spielerportraits

Trainingszeiten

Hier geht es zur Tabelle & den Ergebnissen

Spielberichte

  • Saisonbericht Herren 1

    Nach dem durchwachsenen Rundenstart in der zweigeteilten Verbandsliga, gelang es der Feldmann-Truppe sich am Ende für die im KO-System gespielte Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Hier traf man zunächst auf Wieblingen, dem 1. der Nordstaffel und konnte durch eine gute Heimleistung der Grundstein legen für das Erreichen des Halbfinales.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Ordentlicher Saisonabschluss

    TSG Dossenheim – HSG Walzbachtal 28:27 (13:12)

    Zum Halbfinalrückspiel der Playoffs reiste die HSG am vergangenen Sonntag wieder mit Trumpf und Lücke, nach wie vor aber ohne die beiden Linkshänder Kinsch und Paha sowie Abwehrstratege Lindörfer.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Gebrauchter Tag

    HSG Walzbachtal – TSG Dossenheim 26:32 (15:15)

    Die Vorzeichen vorm Halbfinalhinspiel waren alles andere als gut. Die HSG musste auf die Stammkräfte Paha, Kinsch, Stein, Trumpf und Lücke verzichten und auch Coach Feldmann konnte seine Mannschaft krankheitsbedingt unter der Woche nicht in der Halle vorbereiten, sondern war auf Videostudium und Anweisungen von zuhause beschränkt.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Playoff Halbfinale trotz Niederlage

    TSV HD-Wieblingen – HSG Walzbachtal 30:26 (13:10)

    Mit dem acht Tore Polster aus dem Hinspiel reiste die Erste Herrenmannschaft am vergangenen Samstag mit breiter Brust zum Rückspiel der Aufstiegsplayoffs. Auch zahlreiche HSG Fans hatten den Weg ins Sportzentrum West gefunden, um die Mannschaft gegen Wieblingen zu unterstützen.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: furioser Start in die Playoffs

    HSG Walzbachtal – TSV HD-Wieblingen 32:24 (15:10)

    In der Vorbereitung auf die erste Runde der Aufstiegs-Playoffs konnte Coach Feldmann nach der Rückkehr von Marvin Kikillus erstmals auf den gesamten Kader zurücgreifen. Allerdings verletzte sich Linkshänder Steffen Kinsch im Training unglücklich und fällt erstmal aus.

    Weiter lesen >

  • Playoffs Baby!

    Am Sonntag startet die erste Herrenmannschaft in die Playoffs um den Aufstieg in die Badenliga. Gegner um 18 Uhr in der Wössinger TV-Halle ist der TSV Wieblingen – Handball. Die Gäste belegten in der Nordgruppe den ersten Platz und sicherten sich damit das Heimrecht im Rückspiel am 26.03.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Aufstiegsrunde klar nach Derbysieg

    HSG Walzbachtal – HSG Ettlingen 25:20 (11:12)

    Vor dem letzten Rundenspiel der Saison war die Ausgangslage klar: Um in die Aufstiegsrunde zu kommen musste ein Sieg gegen den Aufsteigsaspiranten HSG Ettlingen her. Diese wollten ihrerseits mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Gebrauchter Dienstagabend

    TGS Pforzheim 2 – HSG Walzbachtal 34:25 (20:17)

    Nach der unglücklichen Niederlage in Odenheim wollten die Herren 1 der HSG schnellstmöglich wieder Zählbares einfahren. Gelegenheit gab es aufgrund einer englischen Woche direkt am ungewohnten Dienstagabend beim Tabellenführer nach Verlustpunkten in Pforzheim.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Bittere Pleite in Odenheim

    SG Odenheim/Unteröwisheim – HSG Walzbachtal 27:26 (12:14)

    Gegen die Kraichgau Eagles hätte die HSG mit einem Punktgewinn bereits das Ticket für die Aufstiegsplayoffs lösen können. Für die Gastgeber war es die letzte Möglichkeit, die Abstiegsrunde zu vermeiden.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Mühsamer Heimsieg

    HSG Walzbachtal – TG Eggenstein 30:27 (10:13)

    Gegen die Crows aus Eggenstein wollte die HSG einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen und die starke Leistung aus der Vorrunde bestätigen. Das Spiel begann allerdings sehr zerfahren und eher unansehnlich für die Zuschauer.

    Weiter lesen >