Die Mannschaft

H.v.l.n.r.: Trainerin Anna-Lena Braun, Salessia Mößner, Kelly Radel, Lea Regert, Myleen Jung, Leonie Schneider, Amelie Schwab, Emilia Heer, Kim Hasenfuß, Vaiana van Berchem, Nele Rößler, Trainer Marco Reichert
V.v.l.n.r.: Sophia Göhner, Lilian Treffinger, Nina Müller, Maxime Keller, Johanna Schmitt, Särie Amini, Layla Akate, Lea Roth, Jasmin Zengerle

Trainingszeiten

Spielplan wA 1

Hier geht es zur Tabelle & den Ergebnissen

Spielplan wA 2

Hier geht es zur Tabelle & den Ergebnissen

Spielberichte

  • wA1: Intensives Unentschieden

    SG Schwarzbachtal – HSG Walzbachtal 22:22 (14:12)

    In einem fairen und dramatischen Schlagabtausch in der ungewohnt engen Halle in Eschelbronn gab es am Ende ein verdientes Remis zwischen Platz 3 und 4 der Badenliga. Das ganze Spiel über dominierten die Abwehrreihen sowie die starken Torhüterinnen, im Angriff quälten sich beide Teams eher zu relativ wenigen erfolgreichen Abschlüssen.

    Weiter lesen >

  • wA1: Intensives Spitzenspiel

    HSG Walzbachtal – TB Pforzheim 30:34 (19:18)

    Die drittplatzierte HSG empfing den Tabellenzweiten und hätte mit einem Sieg sogar an den hochgehandelten Gästen vorbeiziehen können. In einer umkämpften und spannenden Partie waren es letztendlich sechs vergeben Siebenmeter und einige ungenutzte freie Torchancen in der zweiten Halbzeit, die den Sprung auf Platz 2 vereitelten.

    Weiter lesen >

  • wA2: Gerechte Punkteteilung

    HSG Walzbachtal – TS Durlach 33:33 (19:15)

    Im bereits dritten Duell mit den Durlacher Mädels entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen für uns, sodass es mit 4 Toren Vorsprung in die Pause ging. Im zweiten Durchgang lies man in der Abwehr leider den „Biss“ vermissen und scheiterte im Angriff zu häufig an der gegnerischen Torhüterin.

    Weiter lesen >

  • wA1: Handballkrimi endet Remis

    HSG Walzbachtal – ASG Eggenstein-Leopoldshafen 25:25 (13:12)

    In einem brisanten und ausgeglichenen Derby, in dem die Führung insgesamt 10 mal wechselte, gab es am Ende ein verdientes Unentschieden. Wir starteten gut doch verpassten es, uns abzusetzen, dann stellten die Gäste uns über ihr Zusammenspiel mit dem Kreis immer öfter vor Probleme und rissen das Ruder an sich.

    Weiter lesen >

  • wA1: Arbeitssieg am Sonntagabend

    TSV Graben-Neudorf – HSG Walzbachtal 15:36 (9:18)

    Mit dem vorherigen A2 Spiel in den Knochen der meisten Spielerinnen ging es am späten Sonntag noch zum A1 Spiel beim Tabellenletzten. Das Buffet in der TV-Halle hatte wohl nicht die notwendige Energie gegeben, denn die HSG-Mädels starteten sehr lethargisch, auch wenn es zunächst 5:1 für uns stand.

    Weiter lesen >

  • wA2: Starke Mannschaftsleistung

    HSG Walzbachtal – SG Neuthard/Büchenau 35:31 (19:16)

    In einem wie erwartet ausgeglichenen und schnellen Landesligaspiel setzten sich unsere wA-Mädels gegen die Gäste aus Neutharf und Büchenau durch. Zehn verschieden Torschützen und fünf Spielerinnen, die sich die 60 Minuten im Tor aufteilen sprechen für die mannschaftliche Geschlossenheit des Teams.

    Weiter lesen >

  • wA2: Geschlossene Mannschaftsleistung

    TS Durlach – HSG Walzbachtal 22:31 (10:14)

    Nach dem abgebrochenen Spiel vor ein paar Wochen startete diese Partie mit einer schönen Geste der Durlacher Mädels, die unserer verletzten Spielerin einen Genesungs-Blumenstrauß überreichten. Vielen Dank dafür!

    Weiter lesen >

  • wA1: Vorne Hui, hinten Pfui

    HSG Walzbachtal – TV Bammental 43:29 (23:13)

    Gegen den TV Bammental startete unsere Badenliga-wA furios und legte direkt auf 6:0 vor, da die Gäste das ein oder andere Mal an der starken Johanna im Tor oder am Aluminium scheiterten.

    Weiter lesen >

  • wA1: Intensives Spitzenspiel

    TV Sinsheim – HSG Walzbachtal 32:28 (17:16)

    Am Sonntagnachmittag bestritt die wA bereits das Rückspiel gegen den TVS, den Favoriten auf die Badische Meisterschaft und ungeschlagenen Tabellenführer. Die HSG startete super und legte auf 5:2 vor, eher Sinsheim besser ins Spiel kam und auf 8:5 drehte.

    Weiter lesen >

  • wA1: Starker Heimauftritt

    HSG Walzbachtal – Rhein Neckar Löwen 30:20 (18:7)

    Gegen die Löwinnen gab es in den vergangenen Saisons immer umkämpfte und enge Duell, meistens mit besserem Ende für unsere Gäste. Dass es diese Saison zum positiven gewendet werden konnte, lag an einer bärenstarken Leistung über das gesamte Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit.

    Weiter lesen >