mA: 3 Spiele, 3 Siege – Souveräne Qualifikation für die Badenliga

HSG Walzbachtal – PS Karlsruhe 22:11

HG Oftersheim/Schwetzingen 2 – HSG Walzbachtal 11:14

TV Sinsheim – HSG Walzbachtal 12:15

Die mA der HSG wurde ihrer Favoritenrolle beim Qualifiaktionsturnier in Jöhlingen gerecht und konnte alle drei Partien für sich entscheiden. Zum Auftakt ging es gegen den PSK, über die man vor allem in der Anfangsphase geradezu hinwegfegte: Effektiv im Angriff und stabil in der Defensive zog man direkt auf 12:2 davon, was bei einer Spielzeit von 30 Minuten einer Vorentscheidung gleich kam. Im weiteren Spielverlauf verwaltete man diesen Vorsprung und gewann letztlich deutlich mit 22:11.

Das wohl attraktivste und spannendste Spiel sahen die Zuschauer dann beim zweiten Spiel der HSG gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen 2, welche zuvor mit einem deutlichen 25:7 gegen den TV Sinsheim auf sich aufmerksam gemacht hatte. Gegen die überwiegend mit Spielern aus dem jüngeren Jahrgang besetzte Bundesliga-Reserve taten sich beide Teams in der Anfangsphase schwer (2:2, 10. Minute). Doch die HSG kam in einem kraftraubenden Spiel in der stickigen Schulsporthalle zunehmend besser zurecht, fand im Angriff immer wieder die Lücken und konnte sich so einen 3 Tore-Vorsprung erarbeiten, den man letztendlich ungefährdet über die Ziellinie brachte.

Das letzte Spiel gegen den TV Sinsheim wollte man nutzen, um möglichst viel durchzuwechseln, die platten Stammkräfte zu schonen, das Spiel aber dennoch für sich zu entscheiden. So kam es wie es kommen musste: Die Zuschauer sahen eine zähe Partie, die von vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern geprägt war. Dennoch ging die mA auch hier als Sieger vom Feld und beendet das Quali-Turnier dadurch mit weißer Weste.

Glückwunsch an die Mannschaft für die guten Leistungen – darauf lässt sich in der Vorbereitung aufbauen!

Es spielten: Peter Wolf, Benjamin Weinbrecht (Tor), Valentin Stretz, Tom Lindner, Julius Adam, Felix Hofmann, Balazs Tamas, Joshua Herbst, Joshua Müller, Levin Zickwolf, Erik Ureland, Dominic Schwarz, Patrick Braun, Gilian Gastmann, Daniel Langbein, Leon Brecic, Jonas Roth.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.