Herren 2: Endlich! Die Zweite holt zwei Punkte

HSG Walzbachtal 2 – SV Langensteinbach 25:23 (12:12)

Nach zwei Niederlagen zu Saisonstart stand die Zweite beim Spiel gegen den SV Langensteinbach bereits unter Zugzwang. Paha, Krauss und Grether aus der halfen der Kaupa-Sieben im Vater-Sohn-Duell auf der Trainerbank aus. 

Gestützt auf einen stabile und aggressive 6:0-Abwehr und einen starken Laurin Braun im Tor kam man gut ins Spiel und lag in der Anfangsphase immer mit zwei bis drei Toren in Front. Die eigene Abschlussschwäche brachte dann auch Langensteinbach besser ins Spiel, sodass nach 15 Minuten der Ausgleich zum 8:8 fiel. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel offen und ausgeglichen, mit einem 12:12 ging es in die Kabinen. 

In der Kabine nahm man sich vor, die zweite Halbzeit anders anzugehen als in den Spielen zuvor. Mit einem 3:0-Lauf durch einen „klassischen Jackson“, Block und Zengerle zog man direkt auf 15:12 davon. Langensteinbach versuchte die HSG mit einer offensiven Deckung gegen Zengerle zu stoppen, doch vor allem Amon Borkenstein hielt den Vorsprung mit seinen Treffern aufrecht. Auch in der Abwehr packte man weiterhin zu und Braun im Tor hielt bärenstark. In den Schlussminuten kam nochmals Spannung auf, als die HSG eine doppelte Unterzahl zu überstehen hatte. Spätestens mit dem 25:22 durch Zengerle eine Minute vor Schluss war die Partie jedoch entschieden. 

Nun hat die Zweite vier Wochen spielfrei. Zeit, damit einige Verletzte zurückkehren können und man sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten kann. 

Tore für die HSG: Block 1, Arbogast 4, Junker 4/1, Paha 2, Temesberger 1, Zengerle 6, Borkenstein 7. 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.