Die Mannschaft

Hinten v.l.: Leo Paha, Ruven Lang, Fabian Block, Tim Lindörfer, Christopher Langsdorf, Nicolas Lücke, Steffen Kinsch, Lukas Heidt, Kai Armbruster, Dominik Junker, Trainer Bernd Feldman
Vorne v.l.: Simon Zengerle, Jonas Schmidt, Timo Knössel, Luis Lagasse, Laurin Braun, Ricco Krauß, Christoph Kloss, Jakob Trumpf, Marco Reichert
Es fehlen: André Stein, Christoph Schäfer

→ Hier geht es zu den Spielerportraits

Trainingszeiten

Dienstag, 20.30 – 22.00 Uhr TV-Halle Wössingen
Donnerstag, 20:30 – 22:00 Uhr Schulsporthalle Jöhlingen
Freitag, 19.00 – 20.30 Uhr TV-Halle Wössingen

Tabelle & Ergebnisse

Spielberichte

  • ++++++Aussetzung des Spielbetriebs++++++

    Bis auf weiteres finden leider keine Handballspiele statt!
    Über den Trainingsbetrieb entscheidet der HSG Vorstand am Montag in seiner Sitzung.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Moral bewiesen

    TV Eppelheim – HSG Walzbachtal 29:26 (15:8)

    Nach dem bitteren Punktverlust vergangene Woche ging es zum schweren Auswärtsspiel in die Capri Sonne Arena zu Tabellenführer Eppelheim. Die Truppe von Robin Erb war ihrerseits hochmotiviert, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren und ihren Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Unnötiger Punktverlust

    HSG Walzbachtal – TV Ispringen 32:32 (19:13)

    Gegen den TV Ispringen hatte man aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen, kassierten man bei den von Daniel und Nadja Erlenmaier trainierten Gästen mit dem 27:20 doch die höchste Niederlage der Saison.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Kampfsieg setzt Serie fort

    HSG Walzbachtal – TSV Germania Malsch 27:25 (15:14)

    Mit dem Selbstbewusstsein von drei Siegen in Serie ging die HSG mit viel Tempo in die Partie und konnte direkt durch einen Doppelschlag der Linkshänderfraktion Kinsch/Paha mit 2:0 in Führung gehen.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Siegesserie ausgebaut

    HSG Ettlingen – HSG Walzbachtal 24:36 (9:17)

    Im dritten Derby in Folge gab es für die HSG auch den dritten Sieg in Folge und den zweiten doppelten Punktgewinn in der Fremde. Die Gäste waren hochmotiviert und legten los wie die Feuerwehr.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Zweiter Derbyerfolg in Serie

    HSG Walzbachtal – SV Langensteinbach 33:25 (14:9)

    Mit dem Schwung der guten Vorstellung bei der TG Eggenstein im Rücken wollte die HSG vor heimischer Kulisse in der Jöhlinger Schulsporthalle auch das zweite Kreisderby für sich entscheiden.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Endlich der erste Auswärtssieg

    TG Eggenstein – HSG Walzbachtal 21:29 (7:14)

    Nach dem über weite Strecken guten aber erfolglosen Auftritt in Hockenheim ging es für die Feldmann-Sieben zum nächsten schweren Auswärtsspiel bei der TG Eggenstein. Das Hinspiel konnte die HSG in heimischer Halle für sich entscheiden und dementsprechend mit dem nötigen Selbstvertrauen in das Derby gehen.

    Weiter lesen >

  • BHV-Pokal: Sensation bleibt aus

    HSG Walzbachtal – SG Pforzheim/Eutingen 27:36 (12:13)

    Lange hielten die Walzbachtaler gegen den Favoriten aus der Goldstadt gut mit, musste sich am Ende aber doch klar geschlagen geben. Auf Seiten der HSG fehlten mit den angeschlagenen Zengerle und Junker sowie dem gesperrten Kinsch wichtige Spieler, ebenso wollte man beim angeschlagenen Lindörfer kein Risiko eingehen und setzte ihn nur begrenzt ein.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Wichtiger Heimsieg zum Jahresabschluss

    HSG Walzbachtal – TSV HD-Wieblingen 29:25(16:14)

    Mit dem TSV Wieblingen kam am Samstag eine spielstarke Mannschaft in die Wössinger TV-Halle, die nach fünf Siegen in Folge mit breiter Brust antrat. Auf HSG Seite wollte man nach der Auswärtsniederlage in Handschuhsheim unbedingt mit einem Sieg in die Winterpause gehen und war entsprechend motiviert.

    Weiter lesen >

  • Herren 1: Unglückliche Niederlage in Handschuhsheim

    TSV Handschuhsheim – HSG Walzbachtal 26:25 (14:11)

    Die HSG kommt diese Saison auswärts noch überhaupt nicht in Fahrt. In Heidelbergs Sportzentrum Nord stand es nach 16 Minuten bereits 10:5 für die Gastgeber, da der Feldmann-Truppe im Angriff der Biss und in der Abwehr die nötige Bereitschaft fehlte.

    Weiter lesen >