• HSG Walzbachtal – SV Langensteinbach 33:29 (17:17)

    Neu in diesem Jahr bei der HSG Walzbachtal ist das Team der Herren Ü32. Im Volksmund „Alte Herren“ genannt. Wer steckt hinter dieser Truppe? Ein bunter Haufen wackerer Legenden, der sich zusammengetan hat, um zu checken, ob die maroden Knochen noch taugen und ob das Bier nach dem Training noch genauso lecker schmeckt wie früher.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – SG Knielingen-Eggenstein 29:21 (12:13)

    Zum heutigen Heimspiel begrüßten wir unsere Gäste aus Eggenstein-Knielingen, gegen die wir bereits bei unserer ersten Begegnung knapp gewinnen konnten. Heute wollten wir von Anfang an zeigen, dass wir keine Punkte abzugeben haben.

    Weiter lesen >

  • HC Neuenbürg 2000 – HSG Walzbachtal 21:24 (12:13)

    Am Sonntag traf man auf den Bezirksliga-Aufsteiger Neuenbürg. Die ersten 8 Minuten der Partie könnte man geradezu als Schnupperphase bezeichnen. Ein zündender Start gelang keinem der beiden Teams und die Ergebnistafel zeigte ein ausgeglichenes 4:4.

    Weiter lesen >

  • TSV Rintheim – HSG Walzbachtal 29:22 (11:7)

    Mit einem Sieg aus dem letzten Spiel im Rücken gingen unsere Mädels selbstbewusst in das Spiel gegen die 6. platzierten Rintheimerinnen. Bis zur Mitte der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichen.

    Weiter lesen >

  • HSG Li-Ho-Li – HSG Walzbachtal 2 22:37 (16:16)

    Gegen die Spielgemeinschaft aus Linkenheim, Hochstetten und Liedolsheim begann die Zweite hochmotiviert. Durch einen Doppelschlag von Christoph Schäfer und Jakob Trumpf führten die Gäste schnell mit 2:0 (1:30 Minute).

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TSV Rintheim 2 (17:15) 31:27

    Nach dreiwöchiger Pause traf man am Samstag in der Wössinger TV Halle auf die Reserve des TSV Rintheim. Das Ziel war klar definiert: An die Erfolge der letzten Spiele anknüpfen, sich nicht vom Gegner einlullen lassen und konzentriert die nächsten 2 Punkte verbuchen.

    Weiter lesen >

  • SG Stutensee-Weingarten – HSG Walzbachtal 2 21:21 (10:14)

    Über eine stabile Abwehr und klug vorgetragene Angriff konnten wir bei einem zwischenzeitlichen 6:12 zur Halbzeit vier Tore vorlegen. Die Gastgeber glichen nach der Pause zum 15:15 aus.

    Weiter lesen >

  • SV Langensteinbach – HSG Walzbachtal 2 12:21 (6:11)

    Am Sonntagnachmittag ging es für die Damen 2 der HSG zum SV Langensteinbach. Nach dem motivierenden Heimsieg vor zwei Wochen solltenjetzt die nächsten zwei Punkte auswärts her. Trotzdem fing das Spiel schleppend an und vor allem der Druck aufs Tor und die Konzentration beim Abschluss fehlten zu Beginn des Spiels.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – TSV Rintheim 24:33 (13:16)

    Nachdem die Damen mit einem Sieg gegen die Zweite des TSV Rintheim vorgelegt hatten, wollten die Herren 2 nachziehen. Das Spiel begann ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erspielen (2:2, 4.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TV Eppelheim 30:26 (14:9)

    Nach drei erfolglosen Spielen in Folge war die Marschrichtung für das Heimspiel gegen Eppelheim klar vorgegeben: Mit Teamgeist und der richtigen Einstellung musste ein Sieg her, um das Ruder wieder herumzureißen und in die Erfolgsspur zurückzukommen.

    Weiter lesen >

  • TV Ispringen – HSG Walzbachtal 27:20 (13:10

    Beim Aufsteiger aus Ispringen wollte man nach der guten aber punktlosen Vorstellung im Heimspiel gegen Rot unbedingt etwas Zählbares mit nach Hause nehmen und konzentriert in die Partie starten.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – TV Knielingen 26:30 (9:18)

    Nach ausgeglichenem Beginn (5:6) hatten die Gäste ihre stärkste Phase und konnten auf 9:18 zur Halbzeit davonziehen. Jedoch ließen sich die Jungs nicht unterkriegen und versuchten das Spiel noch zu drehen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – SG Stutensee-Weingarten 23:14 (12:6)

    Über eine starke Abwehr kamen wir direkt gut ins Spiel und konnten in Führung gehen. Bis zur Halbzeit bauten wir den Vorsprung auf 6 Tore aus. Nach dem Halbzeittee agierten wir weiterhin souverän und ließen die Gäste nicht mehr ins Spiel kommen.

    Weiter lesen >

  • SG Knielingen-Eggenstein – HSG Walzbachtal 28:29 (15:14)

    In der Anfangsphase kamen wir schleppend ins Spiel. Kleine Fehler ermöglichten es den Gegnerinnen, einen 5-Tore-Vorsprung im Verlauf der ersten 20 Minuten zu erspielen. Nach einer Ansprache in der Auszeit rappelten wir uns auf und konnten bis zur Halbzeit auf 15:14 aufschließen.

    Weiter lesen >

  • TV Büchenau – HSG Walzbachtal 2 29:26 (14:12)

    Gegen den TV Büchenau wollte die zweite Herrenmannschaft an den Heimsieg gegen HaWei anknüpfen. Aufgrund der harzlosen und engen Halle war man allerdings vorgewarnt. Trainer Bodo Kaupa erwartete ein „Kampfspiel von Anfang an“ und sollte Recht behalten.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – SV Langensteinbach 19:23 (7:12)

    Ohne Torfrau und auch sonst leicht ersatzgeschwächt gingen wir ins Spiel gegen die körperlich starken Gäste aus Langensteinbach. Die kompakte Deckungsweise des SVL macht uns vor allem zu Beginn des Spiels schwer zu schaffen, sodass wir schnell mit 1:7 in Rückstand gerieten.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal –MSG HeLeuSaase 23:6 (11:0)

    Mit der Spielgemeinschaft aus Leutershausen, Heddesheim und Großsachsen kam ein ebenfalls noch siegloses Team in die Jöhlinger Schulsporthalle. Unsere Mädels wollten endlich zeigen, was in ihnen steckt und legten vor allem in der Abwehr den Grundstein für einen nie gefährdeten Sieg.

    Weiter lesen >

  • JSG Enztal – HSG Walzbachtal 2 16: 30 (10:15)

    Nach einem verschlafenen Start mit unkonzentrierten Würfen und wenig Konsequenz in der Defensive lagen wir schnell mit 7:2 Toren zurück. Einer Auszeit folgend, ging ein Ruck durch die Mannschaft und man arbeitete sich Tor für Tor zurück ins Spielgeschehen.

    Weiter lesen >

  • JSG Enztal – HSG Walzbachtal 25:20 (14:10)

    Nachdem es der Spielplan denkbar ungünstig mit uns meinte und wir in den ersten drei Spielen die absoluten Topteams als Gegner hatten, ging es am Sonntag nach Östringen zu den Rhein-Neckar Löwen zum ersten Spiel auf Augenhöhe.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TSV Rot 24:25 (11:12)

    Da mit dem Auftreten und der Spielweise des vergangenen Wochenendes in Malsch niemand so richtig einverstanden war, nahmen sich die Jungs von Trainer Bernd Feldmann vor, dies gegen den Titelaspiranten aus Rot grundlegend zu ändern.

    Weiter lesen >