• Bis auf weiteres finden leider keine Handballspiele statt!
    Über den Trainingsbetrieb entscheidet der HSG Vorstand am Montag in seiner Sitzung.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – SG Stutensee-Weingarten 14:25 (7:13)

    Von Beginn an tat man sich im Angriff schwer. Zwar lief man engagiert zurück, konnte den ein oder anderen Konter der Gäste allerdings nicht verhindern. So zog die SG Stutensee-Weingarten Tor um Tor davon.

    Weiter lesen >

  • FV Leopoldshafen – HSG Walzbachtal 2 15:23 (7:11)

    Unsere Mädels begannen das Spiel gegen den Tabellenvorletzten entschlossen und mit spürbarem Siegeswillen. Vor allem wenn wir mit Druck den Ball nach vorne trugen, hatten die Gegnerinnen, die dezimiert und mit einigen D-Jugendlichen antraten, wenig entgegenzusetzen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TB Pforzheim 21:25 (7:12)

    Gegen die favorisierten Pforzheimer Mädels zeigten unsere C1 eine gute Leistung und war in der zweiten Halbzeit absolut ebenbürtig. In Hälfte eins war noch zu viel Respekt vorm Gegner und zu wenig Glaube in die eigene Stärke vorhanden, um Punkte einzufahren.

    Weiter lesen >

  • TV Eppelheim – HSG Walzbachtal 29:26 (15:8)

    Nach dem bitteren Punktverlust vergangene Woche ging es zum schweren Auswärtsspiel in die Capri Sonne Arena zu Tabellenführer Eppelheim. Die Truppe von Robin Erb war ihrerseits hochmotiviert, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren und ihren Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TV Ispringen 32:32 (19:13)

    Gegen den TV Ispringen hatte man aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen, kassierten man bei den von Daniel und Nadja Erlenmaier trainierten Gästen mit dem 27:20 doch die höchste Niederlage der Saison.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – TV Büchenau 30:24 (17:15)

    Durch den verkorksten Auftritt im harzlosen Hambrücken war die Zweite gegen den Tabellennachbarn aus Büchenau zum Siegen verdammt, um nicht in den Abstiegskampf zu geraten. Da kam es gerade recht, dass Lukas Heidt seine Verletzung auskuriert hatte und mit seiner Erfahrung unterstützen konnte.

    Weiter lesen >

  • TV Knielingen – HSG Walzbachtal 2 33:34 (15:16)

    Über 50 Minuten war es ein munteres Spiel mit vielen Toren. Die erste Halbzeit verlief nahezu ausgeglichen. In Halbzeit zwei setzen wir uns auf vier Tore ab. Die Gäste kamen allerdings nochmals zurück.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – SG Pforzheim/Eutingen 2 27:15 (12:5)

    Die Marschrute war klar, man wollte sich für die Hinspielniederlage revanchieren. So gingen wir auch ins Spiel, aggressiv in der Abwehr und zielstrebig im Angriff konnten wir uns bis zur Halbzeit Tor um Tor absetzen.

    Weiter lesen >

  • TG Neureut – HSG Walzbachtal 2 19:19 (8:10)

    Durch eine starke kämpferische Leistung in Abwehr und Angriff konnten wir einen Punktgewinn in Neureut feiern. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, in der wir uns am Ende etwas absetzen konnten, legten wir in Hälfte zwei weiter vor.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – JSG Leutershausen/Heddesheim 21:19 (11:9)

    Eine abwechslungsreiche erste Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer in der TV Halle. Wir gingen 5:1 in Führung, die Gäste kamen allerdings noch vor der Halbzeit zum Ausgleich, 6:6, ehe wir zur Halbzeit wieder zwei Tore vorlegten.

    Weiter lesen >

  • TV Hardheim – HSG Walzbachtal 32:25 (19:10)

    Im Angriff erarbeiteten wir uns zwar gute Einschussmöglichkeiten, wussten diese allerdings nicht zu nutzen und luden daher die Gastgeber zum Konterspiel ein. Dadurch gingen wir mit einer Hypothek von neun Toren Rückstand in die Kabine.

    Weiter lesen >

  • SSC Karlsruhe – HSG Walzbachtal 2 19:25 (10:12)

    Mit der Jöhlinger Prunksitzung in den Knochen und personell geschwächt durch einige Verletzungen waren die Damen 2 der HSG Walzbachtal am Samstagnachmittag beim SSC Karlsruhe zu Gast. Man startete topmotiviert in das Spiel, um die benötigten Punkte für den Erhalt des 3.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – MTV Karlsruhe 32:23 (17:12)

    Am vergangenen Wochenende begrüßten wir unsere Gäste aus Karlsruhe. Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich richtig absetzen. Im weiteren Verlauf kamen wir immer besser ins Spiel und konnten mit einem kleinen Torpolster in die Halbzeit gehen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – MTV Karlsruhe 18:15

    Am Samstagabend gastierte in der Jöhlinger Schulsporthalle die Damenmannschaft des MTV Karlsruhe. Schon in der Hinrunde konnten hier wichtige Punkte geholt werden, gleiches strebte man auch in dieser Partie an.

    Weiter lesen >

  • TV Malsch – HSG Walzbachtal 2 28:26 (14:13)

    Ausnahmsweise konnten die D2 heute nicht mit einer vollen Bank, sondern nur mit 10 Spielerinnen nach Malsch fahren. Trotzdem war die Motivation groß, beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer dem TV Malsch Punkte zu holen, da das Hinspiel daheim leider knapp mit 2 Toren abgegeben werden musste.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – SG KIT/MTV 26:19 (14:12)

    Nach der dreiwöchigen Pause hatte die zweite Herrenmannschaft mit der SG KIT/MTV den Tabellenletzten zu Gast. Die Marschroute war klar: Mit einer starken Abwehrleistung wollte man den Gästen früh den Schneid abkaufen und das eigene Tempospiel aufziehen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal 2 – TS Durlach 23:17

    Eine tolle Mannschaftsleistung zeigte die C2 der HSG in einem schwierigen Spiel gegen die TS Durlach. Da wir wussten, dass einige Mädels noch viele Minuten in der C1 zu absolvieren haben oder bereits D-Jugend gespielt hatten, verteilten wir die Last auf viele Schultern und konnten durch eine tolle Mannschaftsleistung das Spiel gewinnen.

    Weiter lesen >

  • HSG Walzbachtal – TG Pforzheim 25:45 (6:23)

    Gegen den haushohen Favoriten musste man in der ersten Halbzeit noch dem dünnen und grippegeschwächten Kader Tribut zollen, zeigte in der zweiten Halbzeit aber ganz viel Herz und Leidenschaft.

    Weiter lesen >

  • HSG Ettlingen – HSG Walzbachtal 24:36 (9:17)

    Im dritten Derby in Folge gab es für die HSG auch den dritten Sieg in Folge und den zweiten doppelten Punktgewinn in der Fremde. Die Gäste waren hochmotiviert und legten los wie die Feuerwehr.

    Weiter lesen >