Herren 1: Jahresabschluss mit Punkteteilung

HSG Walzbachtal – TSV Wieblingen 26:26 (12:14)

Nach Abpfiff der Partie wusste keine Mannschaft so recht, ob man sich über das Ergebnis freuen sollte oder nicht. Die Hausherren wollten mit einem Sieg zum Jahresabschluss ihre starke Hinrunde krönen und an der Tabellenspitze überwintern. Die Wieblinger lagen dagegen fast das ganze Spiel über in Front, mussten aber mit nur einem Punkt die Heimreise antreten. Nach eineinhalb gespielten Minuten erzielte Lukas Heidt die 1:0 Führung für die Erste. Das darauffolgende 2:1 sollte aber für lange Zeit die letzte Walzbachtaler Führung sein, die die Zuschauer in der gut gefüllten Jöhlinger Schulsporthalle zu sehen bekamen. Denn danach übernahmen die Gäste das Ruder und gingen nach acht Minuten mit 2:4 in Front. Ein verworfener Siebenmeter von Christoph Schäfer war dann die Initialzündung für Wieblingen. Durch einen Doppelschlag von Marco Widmann und das erste Tor des zehnfachen Torschützen Lukas Wolf zogen die Gäste auf 3:7 davon (19.). Drei Minuten später sah Gästespieler Jan Dexheimer die rote Karte und Walzbachtal kämpfte sich wieder auf ein Tor heran (7:8). Da man aber einige gut herausgespielte Chancen nicht in Tore ummünzen konnte, blieb Wieblingen immer in Front. Mit der Halbzeitsirene erzielte Steffen Kinsch das 12:14. Auch in der zweiten Hälfte blieb es das von Atalay Öztürk beschworene Kampfspiel. In der Abwehr standen die Hausherren nun noch besser und als Andre Stein einen Siebenmeter parierte, konnte man auf 17:18 verkürzen (41.). Nun wendete sich das Blatt, Steffen Kinsch traf zur umjubelten 21:20 Führung. Peter Masica auf der Wieblinger Bank zog die grüne Karten und stellte seine Mannen neu ein. Dies schien aber zu verpuffen, denn die Hausherren erhöhten auf 22:20. Dann schlich sich aber wieder der Fehlwurfteufel ins Walzbachtaler Spiel ein und ermöglichte den Gästen in der 52. Minute den 22:22 Ausgleich. Während man Marco Widmann, den Toptorschützen der Wieblinger, gut im Griff hatte, traf Lukas Wolf fast nach Belieben. Vier Minuten vor dem Ende verhängten die Unparteiischen zwei Zeitstrafen gegen Walzbachtal, was Die Gäste zum 24:26 nutzten. Walzbachtal erkämpfte sich in der Abwehr aber zwei Bälle und Leo Paha erzielte den 26:26 Endstand. „Nach dem Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt sicherlich zufrieden sein, allerdings haben wir uns mit vielen vergebenen Chancen selbst des Sieges beraubt.“, so Trainer Öztürk nach dem Spiel.
Die erste Herrenmannschaft bedank sich bei allen Fans, Gönnern und Sponsoren für die Unterstützung im Jahr 2018. Wir wünschen allen schöne Feiertage und einen Guten Rutsch in ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr 2019. Zum ersten Spiel am 20.01. in Dossenheim freut sich die Erste dann wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Torschützen: Kinsch 11/3, Schäfer 4, Neumann 3, Paha 3, Burger 2, Heidt 1, Langsdorf 1, Lindörfer 1