Saisonabschlussbericht 2017/2018

HSG Walzbachtal – Jugend

In der aktuellen Saison 2017/18 nahm die HSG Walzbachtal mit 14 Jugendmannschaften in 5 Altersklassen von der E- bis zur A-Jugend am Spielbetrieb des Badischen Handballverbands (BHV) teil. Sowohl im männlichen als auch im weiblichen Bereich war man mit mindestens einer Mannschaft in jeder Altersklasse vertreten, was kaum noch ein Verein im Kreis Karlsruhe vorweisen kann. Bei den Jungs konnten wir von der E- bis zur B-Jugend sogar jeweils 2 Teams für den Spielbetrieb melden und mussten kein Spiel aufgrund von Spielermangel absagen.

In den jüngeren Altersklassen spielten die Mannschaften in den Kreis- und Bezirksligen, die mC trat in der Landesliga Süd an und unsere B- und A-Jugenden spielten in der Badenliga, der höchsten Spielklasse innerhalb des BHV.

Bei der männlichen E-Jugend trainierten und spielten die Jungs aus Jöhlingen und Wössingen noch getrennt, da es in beiden Ortschaften genügend Kinder für eine eigenständige Mannschaft gab und so unnötige Fahrtwege für die Eltern und Kinder vermieden werden konnten. Die mE1 (Wössingen) belegte in der etwas stärkeren Kreisliga 1 einen respektablen 8. Platz, während die mE2 (Jöhlingen) in der Kreisliga 2 auf dem hervorragenden 3. Tabellenplatz abschloss. Bei vielen gemeinsamen Trainings konnten sich die Jungs auch schon beschnuppern, ehe einige von Ihnen in der kommenden Saison dann auch gemeinsam auf Torejagd gehen werden. Die Mädels der wE spielten eine super Runde und schnappten sich mit nur fünf Verlustpunkten einen ganz starken 4. Platz in der Bezirksliga!

Auch die wD spielte eine prima Saison und schließt diese ebenfalls auf dem 4. Platz der Bezirksliga ab. Bei den Mädels des Jahrgangs 2005 fand im Sommer die Talent-Sichtung des BHV statt, bei der unsere Kim Hasenfuß den Sprung ins Team Baden schaffte. Unsere mD2 spielte im Mittelfeld der Kreisliga mit (am Ende Platz 5), hier wurden auch immer wieder Talente aus den E-Jugenden eingesetzt. Die mD1 kam in der stark einzuschätzenden Bezirksliga mit Pforzheim nicht ganz so gut zurecht wie in den letzten Jahren und belegt zum Rundenende mit vielen Spielern aus dem jüngeren Jahrgang den 6. Rang. Da dies die höchste Spielklasse dieser Altersstufe ist, ist der 6. Platz aber durchaus hoch einzuschätzen! 

Alle unsere C-Jugenden erreichten in ihren Ligen jeweils hervorragende dritte Tabellenplätze: Die weibliche C-Jugend in der Bezirksliga, die männliche C2 in der Kreisliga und die mC1 in der Landesliga Süd. Auch im männlichen Bereich konnten wir einen BHV-Kaderspieler hervorbringen. Valentin Stretz wurde im Sommer für die Badische Auswahl Jahrgang 2004 gesichtet!

Unsere weibliche B-Jugend trat nach souveräner Qualifikation als einziger Vertreter aus dem Kreis Karlsruhe in der Badenliga an und schloss die Saison auf einem sehr ordentlichen 7. Platz ab. Ebenfalls in der Badenliga spielte die mB1 (auch als einziger Vertreter des Handballkreises Karlsruhe), die dort auf einem starken 5. Platz landete. Die Leistung unserer mB2 zeigt, dass wir in dieser Altersklasse auch in der Breite stark besetzt sind: Mit nur einer Niederlage kührte man sich zum Meister der Bezirksliga.

Eine ganz starke Saison kann und muss man der weiblichen A-Jugend bescheinigen, die Platz 5 in der Badenliga einheimsten. Durch diese Leistung konnten wir in der Tabelle klar vor den beiden Kreiskonkurrenten aus Eggenstein und Stutensee-Weingarten landen, was vor der Runde nicht jeder (Gegner) unseren jungen Damen zugetraut hatte. Ebenfalls die beste Karlsruher Mannschaft ist unsere mA, die sogar lange um die Badische Meisterschaft mitspielte. Auch wenn es dazu am Ende nicht ganz gereicht hat, war es für die Jungs eine überragende Runde, auf die sie allesamt sehr stolz sein können! Der dritte Tabellenplatz in der Badenliga bedeutet die bisher beste Leistung einer männlichen A-Jugend der HSG bzw JSG und macht Mut für die Zukunft unseres Herrenhandballs.

Dass unsere Jugendlichen auch den Sprung in die Seniorenteams schaffen beweisen im weiblichen Bereich vor allem Mia Wehrmeyer, Celine Bertier und Nele Keller, die wichtige Säulen der 1. Damenmannschaft bilden und nicht mehr wegzudenken sind. Fast alle A-Jugenspielerinnen konnten hier in der Landesliga und vor allem in der Bezirksliga bereits „Erwachsenenluft“ schnuppern. Im Herrenbereich werden die A-Jugendlichen bislang regelmäßig in der 3. & 4. Mannschaft eingesetzt. Die Torhüter Laurin Braun, Luis Lagasse und Ricco Krauss, sowie die Feldspieler Simon Zengerle, Leo Paha, Yannick Neumann, Florian Fischer und Jakob Trumpf schnupperten bereits Landesliga- und Verbandsligaluft und stehen mittlerweile regelmäßig im Kader der zweiten Mannschaft.

Dass die Jugendarbeit der HSG Walzbachtal im Handballkreis Karlsruhe inzwischen einen ausgezeichneten Ruf besitzt, beweist der Zulauf von Spielern anderer Vereine, gerade im Bereich der männlichen B- und A-Jugend.

Auch die eigene Trainerausbildung spielt weiterhin eine wichtige Rolle: 14 Spieler und Spielerinnen von C- bis A-Jugend sind derzeit als Betreuer und Trainer der Minis, E- und D-Jugenden im Einsatz. Vier weitere Jugendliche haben sich für die Mentorenausbildung des Badischen Handballverbandes angemeldet und werden ebenfalls in den Trainingsbetrieb mit eingebunden. Mit Luis Lagasse und Jakob Trumpf absolvieren zudem zwei unserer (noch) A-Jugendlichen ein FSJ beim badischen Handballverband und leiten die Kooperationen mit den Walzbachtaler Grundschulen. Während Jakob wie 9 weitere Übungsleiter auch die C-Lizenz des DOSB besitzt, macht Luis diese Ausbildung im Rahmen seines FSJs. Ebenfalls angemeldet zur C-Lizenz ist mit Kai Repple ein ehemaliger Aktiver, der den Weg als Trainer einschlagen möchte, was wir als Verein natürlich sehr begrüßen.

Insgesamt blicken wir sehr stolz auf die Jugendsaison 2017/2018 zurück und bedanken uns bei allen Trainern, Betreuer, Schiedsrichtern, Zeitnehmern, SpielberichtOnline-Sekretären, Kuchenbäckern- und verkäufern, sonstigen Unterstützern, engagierten Eltern und Zuschauern… Ein ganz besonderer Dank auch an die guten Geister unserer Sporthallen, die einen großen Teil ihrer Freizeit der HSG widmen und die den Spielern und vor allem den Trainern sehr viel Arbeit abnehmen!

Auf eine genauso erfolgreiche Saison 2018/2019!

Eure HSG-Jugendleitung

  • Kommentare sind geschlossen.